2. AG RELIGION / SPORT

"Jung und glücklich, dort wo du lebst?"


Kernaussagen

  • Jugendliche benötigen mehr öffentliche Räume in denen sie sich aufhalten können
  • Schulsport ist langweilig und erzielt keine Lernerfolge
  • Im verbandlichen Sport liegt der Fokus zu stark auf dem Leistungssport

Forderungen

  • Ausbau von Grillplätzen, Skateanlagen, etc., an denen sich Jugendliche auch abends treffen können
  • Öffentliche Jugendveranstaltungen sollen länger als 22.00 Uhr gehen.
  • Jugendräume sollen bis 20 zugänglich sein
  • In allen größeren Städten sollen Bars& Discos speziell für minderjährige Jugendliche eingerichtet werden
  • Freibäder und ähnliches sollen billiger werden
  • Die Zeitweise Übertragbarkeit der Erziehungsverantwortung an ältere Jugendliche soll ermöglicht werden, um bspw. mit älteren Freunden ins Kino gehen zu können
  • Weniger Zwang, mehr Wahlmöglichkeiten und mehr Kreativität im Schulsport.
  • Finanzielle Förderung des Breitensports
  • Förderung für jeden, der Sport machen will, es sich aber nicht leisten kann.
  • Städtische Sportanlagen sollen nicht nur für Vereine freigegeben werden.
  • Sportgeräte sollen bei Vereinen ausgeliehen werden können




© 2019 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de