Thesenpapiere zum Jugendlandtag

Kernaussagen und Kernforderungen der Arbeitsgruppen des Jugendlandtages 2010

Lebhafte Diskussionen beim Jugendlandtag – unter dem Motto „Sagt, was Sache ist!“ sprachen140 junge Baden-Württemberger über das, was sie bewegt.

In neun Arbeitsgruppen sammelten die 15- bis 17-Jährigen Aussagen und Forderungen an die Politik. Anschließend wurden die Ergebnisse im Plenarsaal des Landtages den anderen Teilnehmern und anwesenden Politikern vorgestellt.



Die zentralen Aussagen und Forderungen der Arbeitsgruppen sind hier festgehalten.
Alexander Krickl hat sie aus den Wandzeitungen und Powerpoint-Präsentationen der Gruppen sowie aus der Aufzeichnung des Livestreams, welcher während der abschließenden Runde im Plenarsaal im Internet übertragen wurde, zusammengestellt. Dadurch könnt ihr euch einen guten Überblick über die Arbeit der Gruppen verschaffen.

Mit folgenden Themen beschäftigten sich die Jung-Politiker:

  1. AG Gesellschaft: „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“
  2. AG Region/Sport: „Jung und glücklich, wo du lebst?“
  3. AG Ehrenamt: „Engagiert für mich oder andere?“
  4. AG Schule: „Macht Schule von heute fit für morgen?“
  5. AG politische Beteiligung: „Braucht Politik Beteiligung?“
  6. AG Mobilität: „Wo komme ich hin, wenn ich weg will? Und wie?“
  7. AG Stuttgart 21: „freier Thementisch“
  8. AG Integration: „Mein Freund ist Ausländer… oder nicht?“
  9. AG Umwelt: „Vor oder nach mir die Sintflut?“

Hier könnt ihr euch die kompletten Gruppen-Ergebnisse ansehen
(Download als PDF, 70 KB)



© 2018 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de